sanfte Impulse für eine gute Entwicklung

Muskulaturscan

Das Nervensystem hat entscheidenden Einfluss auf die Muskelspannung. Im Normalfall sind keine Auffälligkeiten in der Muskelaktivität erkennbar.

Durch die Messung der vom Körper erzeugten elektrischen Spannung werden gesteigerte Muskelaktivitäten deutlich sichtbar. Abnorme Muskelspannungen sind überall dort zu finden, wo Gelenke nicht richtig zu einander stehen.

Insight Millennium

Beim Muskelscan werden, ähnlich wie bei einem EKG, die elektrischen Spannungspotenziale einzelner Muskeln gemessen. Die kleinen Muskeln zwischen den einzelnen Wirbeln (autochtone Rückenmuskulatur) werden gemessen. Das sind genau die Muskeln, mit denen die Wirbel untereinander bewegt werden.

Eine Subluxation (Verschiebung und Blockade eines Wirbelkörpers) geht immer einher mit einer Verspannung bestimmter kleiner Muskeln am Wirbelkörper. Diese Muskeln bekommen sozusagen einen falschen Befehl vom Nervensystem und halten den verschobenen Wirbel in seiner falschen Position fest.

Auch dieser Scan gibt uns die Möglichkeit ursächliche Subluxationen aufzuspüren.

Der Insight Millennium Scanner wurde in Zusammenarbeit mit Chiropraktikern aus den USA über jahrzehntelange Studien an hunderttausenden von Patienten entwickelt und weiterentwickelt. Er ist zertifiziert von der amerikanischen "Space Foundation" und wird dort seit Jahren eingesetzt, um den Gesundheitszustand von Astronauten zu beurteilen.

Der Scan kann, im Unteschied zu Röntgenbildern, völlig risikolos beliebig oft wiederholt werden, da keine gesundheitsschädigende Strahlung verwendet wird.